Sonntag, 9. März 2014

Frühlingsjacke Sew Along: Anfänge

Heute ist also schon Teil 3 des Frühlingsjacken Sew Along. Thema: Ich habe begonnen oder werfe alles über den Haufen!

Ich habe nichts über den Haufen geworfen. Allerdings geht es bei mir nur in ganz kleinen Minischrittchen voran. Der Stoff ist da, der passende Reißverschluss und das Nähgarn auch. Beim Zuschneiden habe ich allerdings gemerkt, dass mir noch rote Bündchenware fehlt.

 
Dann musste ich den 2,50 x 1,50 m großen Stoff waschen, trocknen und bügeln (bisher habe ich immer bereits gewaschene Ware gekauft). Bei dieser Stoffgröße geht das leider nicht so nebenbei...Bügelt eigentlich jemand von euch das Schnittmuster? Ich war kurz davor, hatte aber Angst, dass ich möglicherweise Teile des Schnittmusters verbrenne.


Anschließend habe ich das Schnittmuster ausgeschnitten und den Stoff zugeschnitten. Weiter bin ich leider noch nicht. Allerdings finde ich häufig den Einstieg am schwierigsten. Wenn ich dann erst einmal an der Maschine sitze, kann ich mich oft kaum bremsen.


Fazit: Ich bin zufrieden mit der Woche. Lieber langsam vorwärts als Stillstand.

So nun wünsche ich allen einen guten Start in die neue Woche und ich schaue mir mal beim hauptstadtmonster an, wie weit die anderen Frühlingsjackennäherinnen sind  :-)

Kommentare:

  1. Das Zuschneiden ist doch irgendwie immer das Schlimmste und das hast du ja schon geschafft! Jetzt kann es dann richtig losgehen :)
    Gebügelt habe ich die Sm noch nie, würde mich auch nicht trauen, denke ich... aber ich bin sowieso mehr ein Fan von ausdrucken, kleben schneiden.
    Und du hast meinen Respekt, was das Bügeln betrifft... ich konnte mich nicht überwinden, den Sweat vorm schneiden zu bügeln *hust*

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Schnittmuster habe ich auch noch nie gebügelt. Ich bin jetzt aber auch auf Müllsäcke umgestiegen. Die werden so statisch, dass sie ganz glatt auf dem Stoff festkleben :-)

    LG, Martina
    PS.: Ich bin auch noch nicht weiter und habe jetzt wirklich eine Woche Stillstand vor mir :-(

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Melanie an zushneiden sowie das Schnitt abpausen sind auch für mich die unangehmsten Dinge! Wünsche dir viel Spass beim Nähen!
    Liebe Grüße
    Sissi

    AntwortenLöschen
  4. Na, du bist doch schon recht weit, finde ich. Zuschneiden mag ich auch nicht so. Daher schneide ich nie alles zu sondern nach und nach, dann wirds mir nicht zuviel. Und oft hab ich während der Umsetzung umgeplant :-) Bin gespannt auf dein Ergebnis.
    Bügeln? Was ist das? *hust*

    Liebe Grüße
    Kleene

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch, dass das Zuschneiden immer sehr lästig ist. Das hast du nun hinter dir. Auf gehts!
    Beste Grüße
    NEstHerZ

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch, dass das Zuschneiden am schlimmsten ist bzw. manchmal auch am längsten dauert.
    Ich bin gespannt wie deine Jacke wird.
    Und Schnittmuster bügeln - niemals - ich hasse es ja schon Stoff zu bügeln ;)

    Liebe Grüße vom Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für Eure Tipps.
    Nach und nach zuschneiden hat schon was.
    Die Idee mit den Müllsäcken gefällt mir auch gut und werde ich demnächst mal ausprobieren. Bin schon gespannt ob die Methode auch auf sich rollenden Stoffen wie Nicky funktioniert.
    Euch allen eine schöne Woche und bis Sonntag
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Der Schnitt sieht sehr interessant aus. Bin gespannt, wie die Jacke wird! Ich spare mir sogar das waschen des Stoffs. Bisher hatte ich immer Glück und es hat sich später nie etwas verzogen oder ist eingalaufen. Dieses Schnittmusterpapier ist aber auch wirklich zu dünn...
    LG, Olivia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind ♥-lich Willkommen
die Freude darüber riesig